Auszüge aus der Notenbildungsverordnung bezüglich der GFS

Jeder Schüler in Klasse 7-10 muss in einem Fach seiner Wahl in jedem Schuljahr eine gleichwertige Leistungsfeststellung erbringen (gleichwertig bezieht sich auf die Anforderungen in einer Klassenarbeit). Diese gleichwertige Leistungsfeststellung nach Wahl des Schülers ist zusätzlich zur Mindestzahl der Klassenarbeiten zu erbringen. (Notenbildungsverordnung § 9 (6))

  • Die Leistungsfeststellung bezieht sich insbesondere auf
    • schriftliche Hausarbeiten,
    • Jahresarbeiten,
    • Projekte, darunter auch experimentelle Arbeiten im naturwissenschaftlichen Bereich,
    • Freiarbeit,
    • Referate,
    • mündliche, gegebenenfalls auch außerhalb der stundenplanmäßigen Unterrichtszeit terminierte Prüfungen
    • oder andere Präsentationen.
  • „Der Klassenlehrer sorgt, unterstützt von der Klassenkonferenz, für eine Koordinierung dieser Leistungsfeststellungen der einzelnen Fachlehrer.“ (Notenbildungsverordnung § 9 (6))
  • Die Fachkonferenzen beschließen, ggf. differenziert nach Klassenstufen, wie die einzelnen Leistungsarten bei der Notenbildung in der Regel gewichtet werden.
  • „Der Fachlehrer hat zu Beginn seines Unterrichts bekannt zu geben, wie er in der Regel die verschiedenen Leistungen bei der Notenbildung gewichten wird“, ebenso jederzeit „die maßgebenden Kriterien für die Bewertung der Leistungen“ (Notenbildungsverordnung § 7 (1 u. 3))

Verfahren am IKG bei vom Schüler zu wählenden gleichwertigen Leistungsfeststellungen in Kl. 7-10

  • Angebot und Festlegung der Themen durch Fachlehrer und Schüler bis zu den Herbstferien
  • Durchführung der gleichwertigen Leistungsfeststellungen bis Beginn der Pfingstferien
  • Festgelegtes Thema, Fach, betreuende Lehrkraft, Termin der Durchführung werden in einer Liste, die in das Tagebuch eingelegt ist, eingetragen. Jeder Fachlehrer führt zusätzlich Buch über die von ihm betreuten gleichwertigen Leistungsfeststellungen und bewahrt diese Dokumentation bis nach der Zeugnisgebung auf.
  • Der Klassenlehrer prüft und kontrolliert, dass jeder Schüler in jedem Schuljahr die gleichwertige Leistungsfeststellung erbringt.

 

Im Folgenden befinden sich Hinweise und Tipps zur Erstellung einer GFS. Dabei handelt es sich um allgemeine und fächerübergreifende Hilfestellungen. Eine individuelle Absprache mit dem entsprechenden Fachlehrer muss aber nach wie vor erfolgen!

Bitte klicken Sie auf das entsprechende Fach um die Anforderungen in diesem Fach zu lesen.