5. Tuttlinger Triathlon

08.08.2017 von Stefanie Hengstler

Am 23. Juli 2017 fand der 5. Triathlon in Tuttlingen statt. Mit dabei war auch in diesem Jahr wieder das IKG mit einer großen Anzahl an Sportlerinnen und Sportlern. Mehr als 35 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis Kursstufe 2 und 14 Lehrerinnen und Lehrer hatten sich im Vorfeld intensiv auf das sportliche Event vorbereitet um tolle Leistungen zu vollbringen.

 

Dieses Jahr gab es zwei große Neuerungen. Erstmals konnten die Sportler nicht nur am Triathlon teilnehmen – nein, es gab auch Wettkämpfe im Duathlon; also Radfahren und Laufen. Diese Möglichkeit nahmen vor allem die jüngeren IKG-Schüler wahr, sowohl als Einzelstarter als auch im Teamwettbewerb zu zweit; fünf IKG-Staffeln hatten sich angemeldet. Das IKG Team gewann souverän den Staffel-Duathlon für Schulen; Jan Schmieder den Sprint-Duathlon für Schulen. Auch die anderen Teams und Einzelstarter landeten auf tollen Platzierungen und dürften sich im Stadion auf dem Siegerpodest feiern lassen.

 

Um 12 Uhr starteten dann die Triathleten. Beim Sprint-Triathlon wurde erstmals in der Donau geschwommen, was die 15 IKG-Schüler und fünf schwimmenden IKG-Lehrer vor besondere Herausforderungen stellte. Die Sicht im Wasser war unterirdisch und die Orientierung bereitete große Probleme. Trotzdem kamen alle Einzelstarter und auch die Schwimmer der drei Lehrerstaffeln in guten Zeiten beim Golem an um sich dann Richtung Wechselzone auf zu machen. Auf der Nendinger Alle wurden dann drei Runden auf dem Rennrad (10km) absolviert, bevor es auf die 4km lange Lauftrecke ging. Im Stadion wurden dann alle Sportler mit großem Applaus gefeiert. Unschlagbar war die Triathlon-Staffel der IKG-Lehrer mit Jasmin Wagner, Tobias Kohlbrenner und Julian Fischer. Souverän gewannen sie den Wettbewerb vor drei weiteren IKG-Lehrerstaffeln! Bei den Einzelstartern setzte sich aus IKG-Sicht souverän Kristin Kleemann durch, die als beste Dame als erste das Ziel im Stadion erreichte. Gratulation. IKG-Zweite wurde Theresa Wetzel vor Steffen Böer.

 

Im Ziel waren alle Sportlerinnen und Sportler überglücklich, dass sie den Wettkampf erfolgreich hinter sich gebracht haben und großer Stolz war in ihren Augen zu sehen. Ein Duathlon oder ein Triathlon sind einfach etwas ganz Besonderes! Dass in diesem Jahr so viele IKGler am Start waren, machte alle aber mindestens genauso stolz. Teilweise hatte man im Stadion den Eindruck, dass es ein IKG-Sportfest war.

 

Herzlichen Dank an die Organisatoren, die einmal mehr einen gelungenen Wettkampf auf die Beine gestellt haben. Hoffentlich dürfen wir auch in den nächsten Jahren noch in der Donau schwimmen.

 

Bericht: Steffen Böer.

Zurück

Nachrichtenarchiv