Big Band Konzert 2024 am IKG

„tutti funk“ und die „Bosch Big Band“ begeistern das Publikum

Am Freitag, den 08. März 2024 fand in der Aula des IKG das jährliche Highlight der IKG-Big Band „tutti funk“ unter der Leitung des passionierten Musikers Tristan Kaltenbach statt. Dank eines feurigen Starts durch den Hit „Let me entertain you“, ausgeschmückt von einer beeindruckenden Improvisation der Sängerin Constance Dizendorf, befand sich das Publikum unmittelbar in der bannenden Welt der Big Band-Musik. Galant führten Jonathan Müller und Niklas Storz durch das abwechslungsreiche Programm und unterhielten die Gäste mit charmanten Neckereien. Genauso feurig wie der Start wurde auch der Titel „Besame mucho“ voller Herz und spanischer Leidenschaft auf die Bühne gebracht. Der Song „House of the rising sun“ sorgte für gefühlvolle Stimmung, mittels berührender Soli von Klavier und Saxophon. Eine spannende Atmosphäre umhüllte die Zuhörer durch den Song „Caravan“ von Duke Ellington, der den Raum mit einem orientalischen Klangspektakel erfüllte. Nach dieser Reise in den Orient folgte eine Liebeserklärung an den schönen Erdteil Europa, brilliant gestaltet durch ein Saxophonsolo des jungen Musikers Mika Klaiber in Carlos Santanas „Europa“. Eine humorvolle Ansage leitete ins fetzige Stück „Chicken“ über, in dem der zuvor hungrige Moderator selbst zum Crazy Chicken wurde und den Zuhörern ein fantastisches Solo präsentierte. Einen runden Abschluss bildete das sinnliche Meisterwerk auf die Liebe von Freddie Mercury „Crazy little thing called love“. Nach tosendem Applaus folgte eine Zugabe, die den Countdown zur zweiten Hälfte des Abends einläutete durch den Klassiker „The final countdown“.

Nicht nur für den musikalischen Genuss war an diesem Abend gesorgt, sondern auch für das leibliche Wohl, dank der fleißigen sechsten Klassen. Die Bosch Big Band aus Stuttgart startete anschließend mit einem einladenden Groove, der die Zuhörer sofort auf ihre musikalische Tour an diesem Abend mitnahm. Auch hier wurden spritzige Soli, begeisterte Künstler und ein enthusiastischer Dirigent, der den Spaß am Swing direkt verkörperte und auf das Publikum überströmen ließ, geboten. Mit lobenden und anerkennenden Worten richteten sich die großen Vorbilder an die jungen Nachwuchstalente und betonten die Wichtigkeit des Engagements der Schülerinnen und Schüler in der Musik. Es folgte eine Bandbreite an unterschiedlichen musikalischen Werken und Arrangements, die die Zuhörer wunderbar unterhielten und begeisterten - Ein gelungener Abend, der das Herz eines jeden einzelnen Besuchers höher schlagen ließ für die Liebe zur Musik.

 

Bericht: Karlina Alexandra Krause

Bilder: Steffen Böer

Zurück