IKG bei Jugend forscht Regionalwettbewerb sehr erfolgreich

Mit acht Projekten in fünf der sieben Sparten des Jugend forscht Wettbewerbs waren SchülerInnen des IKG beim Regionalwettbewerb am 13. und 14.Februar 2020 im Besucherzentrum der Firma Storz angetreten und waren dabei äußerst erfolgreich. Alle angetretenen TeilnehmerInnen belegten vordere Plätze.

 

In der Sparte Technik gewann Jan Reckermann (KS1) mit seiner Partnerin aus Spaichingen den ersten Preis mit seinem Projekt zum Thema „Intelligentes Batteriemanagement“. Ebenfalls einen ersten Preis in der Sparte Chemie gewannen Jean-Luc Schwarz und Niklas Senz (beide Klasse 9) mit ihrem Projekt zu bunten biologischen Kunststoffen. Einen zweiten Platz belegten in der Sparte Biologie Emilie Altermann, Charlotte Heni und Lara Peinemann (alle Klasse 8), die sich pflanzliche Oberflächen und deren Möglichkeiten zur Aufnahme von Feinstaub angesehen und darüber hinaus Messungen an lebendigen Pflanzen durchgeführt haben. Ebenfalls einen zweiten Platz errangen Nicole Andreev, Melina Reckermann und Isabell Seibel (alle Klasse 10) mit ihrem Projekt zu Rhizobien im Klimawandel. Auch Frida Flores Cano konnte sich über einen zweiten Platz in der Sparte Arbeitswelt freuen. Sie hatte untersucht, welche Korrelationen zwischen der Wahl farbiger Hintergründe durch Probanden und Obst und Gemüse bestehen. Luca Ilg (Klasse 8) konnte sich mit seinem Projekt mit dem Titel „Essen fassen, die Sonne hat gekocht“ über den zweiten Platz in der Kategorie Physik freuen.

Jonah Peinemann und Johannes Postatny errangen gemeinsam mit einem Freund in der Sparte Biologie den dritten Preis mit ihren Untersuchungen zum Thema Leichtbau. Ebenfalls mit biologisch abbaubaren Kunststoffen hatte sich Lorenz Höppner (Klasse 9) mit seinem Partner beschäftigt und belegte in der Kategorie Chemie Platz 3.

 

Wir gratulieren den Jugend forscht Teilnehmern ganz herzlich zu ihren Erfolgen und drücken ihnen für den Landeswettbewerb die Daumen.

Zurück