„L’Hôte“ von Albert Camus - ein Theaterbesuch der Kursstufe

Ein schwarzer Stuhl. Drei Rollen, die von einer Person verkörpert werden. Das gelb-orangene Licht wird durch Blaulicht ersetzt. Die Stimme hallt in dem bläulich gefärbten Raum wider.
Nathalie Cellier lässt Emotionen, Gedanken und sogar Stille sichtbar und spürbar werden. Am Dienstag, den 11.02.2020 führte sie ihre Inszenierung der Novelle «L'Hôte» von Albert Camus, organisiert von unserer Französischlehrerin Frau Böer, für die Kursstufenschülerinnen und -schüler und deren Freunde beider Gymnasien auf.
Kaum vorstellbar war uns Schülern im Vorfeld, wie sie die Geschichte, die drei Hauptfiguren beinhaltet, alleine darstellen wollte. Somit waren wir umso mehr begeistert von der Umsetzung, die uns für 90 Minuten in das französischsprachige Algerien kurz vor Ausbruch des Algerienkrieges entführte. Und das mit lediglich einem Stuhl, einem schwarzen Vorhang als Hintergrund und einigen wenigen Requisiten.
Nach dem Theaterstück gab es noch eine Fragerunde, die uns Schülern ermöglichte, einen besseren Einblick in die Gedanken der Schauspielerin und ihres Regisseurs und Technikers Peter Steiner zu erhalten. Gerade auch im Hinblick auf die näher rückende Abiturprüfung, war der Abend sehr bereichernd und brachte neue Erkenntnisse mit sich.

Tabea Rutha, KS2

Zurück