Erfolgreicher Abschluss für das SFZ Tuttlingen bei der Internationalen Junior Science Olympiade

von links nach rechts: Mangus Spang, Mika Rempp, Tabea Hosch, Harish Mahendran, Johannes Hipp, Kajithaan Sriskantharajah, Maximilian Kolpe

Im vergangenen Mai konnten sich neun SchülerInnen (Emilie Altermann, Megan Burger, Johannes Hipp, Tabea Hosch, Maximilian Kolpe, Harish Mahendran, Mika Rempp, Magnus Spang und Kajithaan Sriskantharajah, alle zu diesem Zeitpunkt Klasse 7 – 9 des Immanuel-Kant-Gymnasiums Tuttlingen) gegen mehrere tausend TeilnehmerInnen der Internationalen Junior Science Olympiade, die im vergangenen Jahr unter dem Motto „Alles Tinte“ stand, in den ersten beiden Runden des Wettbewerbs durchsetzen. Die Olympiade verbindet dabei die drei Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie durch interdisziplinäre Aufgabenstellungen. Die Jugendlichen wurden dann am Schülerforschungszentrum Tuttlingen weiter betreut und von Katharina Kaltenbach im Fachbereich Biologie, Teresa Steri im Bereich Chemie und Tobias Trummer im Fachbereich Physik auf die Inhalte der dritten Runde vorbereitet.

Dabei zeigte sich nun, dass sich das Engagement der jungen Naturwissenschaftler wirklich gelohnt hat. Tabea Hosch schaffte es bundesweit auf Platz 23 und damit unter die besten 40 Teilnehmer, also diejenigen, die in das Bundesfinale Einzug halten können, welches allerdings aus gegebenem Anlass nicht stattfinden konnte. Als sehr vielversprechende Nachwuchstalente stellten sich außerdem Mika Rempp und Maximilian Kolpe heraus, die den 4. und 5. Platz des Geburtsjahrgangs 2006 (insgesamt hatten es in diesem Jahrgang 51 Teilnehmer in die dritte Runde geschafft) belegten.

 

Aktuell beginnen die Vorbereitungen am Schülerforschungszentrum zur nächsten Wettbewerbsrunde, die in diesem Jahr mit dem Titel „Oh Schreck, ein Fleck!“ die chemische, biologische und physikalische Bekämpfung von Flecken und Schmutz aller Art umfasst.

Zurück

Ankündigungen

Sehr geehrte Eltern der Klassenstufen 5 und 6,


wir laden Sie ganz herzlich am Mittwoch, 30.06.2021 von 20:00 Uhr bis ca. 21:30 Uhr zu einem Online-Elternabend unter dem Titel „Jetzt pack doch mal das Handy weg!“.

Herr Gerhard Weber, Präventionsbeauftragter des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung, wird darin hilfreiche Tipps dazu geben, wie man Kinder und Jugendliche dabei unterstützen kann, einen gesunden, selbstregulierten Umgang mit Medien zu erlernen, welche Apps z.B. bei dieser Selbstregulation helfen kön-nen und welche pädagogischen und technischen Hilfestellungen es bei familiären Auseinandersetzungen über den Handykonsum gibt. Aber auch ein Blick in die aktuelle Forschung zur Mediennutzung ist geplant.

Ein Einladugsschreiben mit näheren Informationen werden Sie von den Klassenlehrern in den Teams- oder Messengergruppen erhalten.

Weiterlesen

Alle Ankündigungen

Berichte

Alle Berichte